Adobe-Updates

Hin und wieder wird man von seinem aufmerksamen Rechner mit einer kleinen Einblendung daran erinnert, daß es noch Adobe-Updates gibt, die installiert werden sollten. Dabei handelt es sich dann in der Regel im Wesentlichen um zwei Produkte:

Der Adobe Acrobat-Reader ist das am häufigsten genutzte Programm zum Lesen von PDF-Dokumenten. Dieses PDF-Dateiformat hat eine sehr große Verbreitung gefunden, da es plattformunabhängig auf verschiedensten Computer- und Betriebssystemen geöffnet und gelesen werden kann. Ein Update des Acrobat-Readers ist aber nicht jedes Mal zwingend erforderlich. In Einzelfällen kann es sogar vorkommen, daß andere Anwendungen, die sich des Acrobat-Readers als Plugin bedienen, nach einem Update nicht mehr richtig funktionieren.

Das andere weit verbreitete Produkt von Adobe ist der Flash-Player. Dieser ist in der Regel in den Browser integriert. Er dient dazu, in Webseiten eingebettete animierte oder auch interaktive Sequenzen darzustellen. Hier empfielt sich ein Update aus zwei Gründen: Mit dem jeweiligen Update werden eventuell auftretende Sicherheitsprobleme behoben. Außerdem können auch neue Darstellungsfunktionen integriert werden, die ohne das Update möglicherweise noch nicht nutzbar wären.


Themen: , ,