Tastaturlayout verstellt (DE->EN)

Es kann vorkommen, daß sich das Tastaturlayout am Windows-PC verstellt, ohne daß man bewußt eine Änderung vorgenommen hat. Dies kann durch den Browser beim Surfen auf fremdsprachlichen Internetseiten oder auch durch Office-Anwendungen (die durch die Eingabe eines Fremdwortes annehmen daß man beispielsweise einen englischen Text verfassen möchte) verursacht werden.

Als Benutzer fällt einem dann mehr oder weniger gleich auf, daß die Tasten “ä”, “ö”, “ü” oder auch “ß” nicht mehr so funktionieren, wie man es gerne hätte. Mit den Sonderzeichen geht es dann gleich so weiter.

Das verstellte Tastaturlayout berichtigt man dann entweder in der Systemsteuerung (Regions- und Sprachoptionen -> Sprachen -> Details -> Tastatur) oder durch Mausklick auf das blaue Symbol mit EN oder DE rechts unten bei der Uhr. Noch schneller geht es, wenn man die “Umschalttaste” (die mit dem Pfeil nach oben für die Groß- und Kleinschreibung) gedrückt hält und dann dazu die Taste “Alt” betätigt.

Die Änderung des Tastaturlayouts kann auch Einfluß auf die gesamte Einrichtung der regionalen Einstellungen haben. Davon betroffen sind dann zum Beispiel die Formate für Zahlen, Uhrzeiten oder Datumsangaben. Besonders bei Kalkulationsprogrammen wie Excel kann das in der Folge zu Fehlern führen.


Themen: ,